87 jährige Frau von einem Allgemeinmediziner barsch zurückgewiesen.

 

 

Hartenstein:

Eine 87 jährige Frau wurde von einem Allgemeinmediziner einer Gemeinschaftspraxis am Telefon regelrecht abserviert. Die 87 Jährige suchte in ihrem Wohnort einen Hausarzt, da ihr jetziger Hausarzt in Wildenfels ab Juli 2017 in Rente geht. Sie versuchte telefonisch mit dem Allgemeinmediziner Dr. L. in Hartenstein Kontakt aufzunehmen , mit der Bitte, sie zu übernehmen. Dieser reagierte sehr barsch mit den Worten: Nein, es gibt schließlich noch genügend andere Ärzte und sie sollte ihn nicht weiterhin belästigen. Er legte den Hörer auf, obwohl er noch freie Kapazitäten gehabt hätte. Solch ein Verhalten grenzt schon an Körperverletzung.

 

Auch zwei andere Ärztinnen im Ort haben die ältere Dame abgelehnt, da sie angeblich keine Patienten mehr aufnehmen und gerade die älteren halt mehr Arbeit machen und Kosten verursachen, laut Angabe der betreffenden Ärztinnen.

 Juni 2017